Monika Dussen

Wie das Leben so spielt: 
Ich freue mich auf mein zweites Kind – als Wirtschaftsingenieurin, CRO und Partnerin von SMP.

Mein erster Arbeitstag bei SMP ist inzwischen unfassbare 12 Jahre her. Als frisch gebackene Wirtschaftsingenieurin der Uni Karlsruhe habe ich, nach einem kurzen und ernüchternden Intermezzo bei einem großen OEM, bei SMP angefangen. Eine „Schonfrist“ für neue Mitarbeiter habe ich damals wie heute nicht wahrgenommen. Ab Tag eins ging es auf ein Projekt, bei dem fünf erfahrene Kollegen und ich ein umfassendes Sanierungskonzept zunächst verfassten und anschließend über 2 Jahre hinweg umsetzten. In der Umsetzung konnte ich, aufgrund meiner analytischen und kommunikativen Stärken, zügig Verantwortung für Teilprojekte übernehmen. Viel Freiraum und direkte Zusammenarbeit mit dem von SMP gestellten Geschäftsführer haben mir geholfen, sehr schnell Zutrauen in meine eigenen Fähigkeiten zu entwickeln. Insbesondere erste eigene Erfolge durch hartnäckige Analyse der Daten und Antreiben der Kundenmitarbeiter in der Umsetzung der notwendigen Veränderungen haben mir eine hohe Befriedigung verschafft. Ein Beispiel war das erfolgreiche Eintreiben von wesentlichen Zahlungsrückständen eines OEM aufgrund der von mir erstellen Analysen und Nachweise sowie „Anleitung“ des Key Accounts in den Verhandlungen.

Im Anschluss habe ich auf einigen Analyseprojekten meine methodischen Fähigkeiten geschärft, um dann wieder meine Managementfähigkeiten auf längerfristigen Umsetzungsprojekten in der Konsumgüterindustrie einzusetzen. Nach 6 Jahren bei SMP wurde ich mit erster Interimsverantwortung als kaufmännische Leiterin einer kleinen Gesellschaft (Bionade) betraut, was meinen Schwerpunkt auf Interimmanagement manifestiert hat.

Begeistert hat mich immer die große Freiheit, Dinge eigenständig beim Kunden anzugehen, mit dem Kunden umzusetzen und die dabei erzielbaren Erfolge unmittelbar zu sehen und zu spüren. Natürlich habe ich auf Misserfolge Lehrgeld bezahlt, aber auch und vor allem das hat mich weitergebracht.

Nach schon 5 Jahren (für mich überraschendend) wurde mir eine Partnerschaft angeboten. Seitdem habe ich zahlreiche unternehmerische Generalvollmachten und die Rolle eines Chief-Restructuring Officer in schwierigen operativen und finanziellen Situationen eingenommen. Nach einigen Intensiven Jahren wurde der Wunsch nach einer Familie größer, was mich auch über einen Berufswechsel hat nachdenken lassen. Doch habe ich mich entschlossen, dass die Aufgaben als Partner bei SMP und der Rückhalt einer vertrauten Partnerschaft auch ein Vorteil bezüglich der Vereinbarkeit von Kind und Beruf sein können. Also kam nach 5 Jahren SMP-Partnerschaft die erste Tochter, der Sohn ist nun, 2 Jahre später, unterwegs. Seit der Geburt meiner Tochter arbeite ich in Teilzeit, was mich vor neue Herausforderungen stellt: v.a. noch stringenteres Zeitmanagement und Priorisierung, da Freitage und Wochenenden der Familie gehören. Wohnhaft bin ich in meiner Perle, der Hamburger Innenstadt an der Außenalster. Tätig bin ich deutschlandweit. Nach wie vor.

Glückliche Mutter. Klarer Chef. Beim Klienten und in der Beratung.

  • Bei SMP seit: Februar 2005

  • Position: Partner

  • Ausbildung: Diplom-Wirtschaftsingenieurin

  • Stärken: Change Management und Produktionsoptimierung

Meine Tätigkeitsbereiche Monika Dussen, Partner,
nach dem Diplom zu SMP, heute Teilzeit-Chefin

Interim Management / CRO - 100%
Kaufmännische Führung - 100%
Produktionsoptimierung - 90%

Monika Dussen

Partner | Dipl.-Wirt.-Ing. | geb. 1977

Schwerpunkte:

  • Operatives Umsetzungs- und Interims-Management
  • Konzipierung von Turnaround-Projekten
  • CompetenceCenter Leitung Operations

Erfahrung:

  • Seit 2005 Partner 
  • Langjährige Praxis im Turnaround-Management im gehobenen Mittelstand mit internationaler Ausrichtung
  • Konzipierung und erfolgreiche Umsetzung von Turnaround-Konzepten, z. B. Süßwaren
    ca. 250 Mio. EUR Umsatz, Textil / ca. 37 Mio. EUR Umsatz, Konsumgüter / ca. 500 Mio. EUR Umsatz
  • Geschäftsleitung (CRO) Süßwarenunternehmen (ca. 250 Mio. EUR Umsatz), Verantwortung für operative Umsetzung der Restrukturierung und Steuerung Operations
  • Kfm. interimistische Leitung Getränkeindustrien, Start up und Strukturierung der Geschäftsprozesse /
    ca. 42 Mio. EUR Umsatz